Rechnet sich Oldtimer-Leasing eigentlich für jeden?

18.10.2013 18:00von: Malte Waldow

Es gibt verschiedene Wege, sich den Traumwagen leisten zu können: Statt Barkauf oder Kreditfinanzierung ist Leasing eine attraktive Alternative. Anhand von zwei Kalkulationsbeispielen zeigt sich weiter unten, wie man sich den Traum aus Stahl und Blech leisten kann und dabei noch steuerliche Vorteile geltend machen kann.

FML-Oldtimer-Leasing-Zuckowsky-1

„Zunächst muss man einmal deutlich machen, dass Leasing nicht immer und nicht für jeden die richtige Art der Finanzierung ist, um sich seinen Old- oder Youngtimer-Traum zu erfüllen“, erklärt Ralf Marquardt Geschäftsführer der FML Finanzierungs- und Mobilien Leasing GmbH & Co. KG aus Hamburg.

Eine Oldtimer-Anschaffung auf Leasingbasis lohnt sich in erster Linie für Selbstständige, Freelancer oder Unternehmer. Der Vorteil gegenüber einer Finanzierung oder dem Barkauf: Leasing schont nicht nur die liquiden Mittel und/oder bestehenden Banklinien, die Leasingraten sind auch als Betriebskosten voll steuerlich absetzbar. Für Privatkunden lohnt es sich aber in der Regel nicht. Denn:

„Im Gegensatz zum Unternehmer, kann der Privatkunde die auf die Leasingraten fälligen 19 Prozent MwSt. nicht absetzen. Das beutet, die Leasingfinanzierung wird für ihn schon um 19 Prozent teurer, als eine vergleichbare Kreditfinanzierung“ so Marquardt.

Anhand von zwei beliebten Modellen hat FML mal eine Beispielkalkulationen für gewerbliches Oldtimer-Leasing vorgenommen. Den eigenen Fahrzeugwunsch durchrechnen? Kein Problem: »»» Oldtimer-Leasing-Rechner

1.) Mercedes-Benz SL 280 SLC, BJ 1974

Vertragswert: 23.000 Euro
Vertragsart: gewerbl. Leasing-Teilamortisations-Vertrag mit Andienungsrecht *)
Anzahlung: 3.450 Euro netto
Laufzeit: 36 Monate
Laufleistung: 10.000 km p.a.
kalk. Restwert: 8.000 Euro netto
Monatliche Leasingrate: 394,00 Euro netto
Haftpflichtversicherung: 83,30 Euro p.a.
VK 500 / TK 150: 293,00 Euro p.a.

*) Der Leasing-Nehmer ist zum Kauf des Leasing-Objektes zum vereinbarten Restwert verpflichtet, sofern die Leasing-Gesellschaft von ihrem Andienungsrecht Gebrauch macht.

 

2.) Jaguar E-Type III Roadster, BJ 1973

Vertragswert: 72.000 Euro
Vertragsart: gewerbl. Leasing-Teilamortisations-Vertrag mit Andienungsrecht *)
Anzahlung: 10.800 Euro netto
Laufzeit: 36 Monate
Laufleistung: 10.000 km p.a.
kalk. Restwert: 40.000 Euro netto
Monatliche Leasingrate: 822,00 Euro netto
Haftpflichtversicherung: 83,30 Euro p.a.
VK 500 / TK 150: 680,00 Euro p.a.

*) Der Leasing-Nehmer ist zum Kauf des Leasing-Objektes zum vereinbarten Restwert verpflichtet, sofern die Leasing-Gesellschaft von ihrem Andienungsrecht Gebrauch macht.

Hinweise zu den kalkulierten Werten:
Die Angebote basieren auf Fahrzeugangeboten der Firma Zukowsky Classic Cars GmbH, gültigen Geld- und Kapitalmarktkonditionen vom (01.10.2013), vorbehaltlich Bonitätsprüfung und beinhalten eine Restwertgarantie. Alternative Vertragslaufzeiten (24-54 Monate), Anzahlungen (0 – 30%) und/oder Restwerte (in Abhängigkeit zur Laufzeit) sind möglich.